Home of Joerg & Silke - joomloaded!
 
Mittwoch, 12.08.2020

Visitors Counter

683774
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Insgesamt
155
989
2147
518100
19169
35178
683774

Your IP: 3.219.167.194
2020-08-12 02:59

20110709-01-240-tankenAm 09.07.2011 hat der Scania seinen ersten echten Einsatz als Abschlepp- und Bergefahrzeug auf dem Parcours in Weilburg. Wie bereits im Juni d.J., als ich mit meinem Åkerman EC300 auf demselben Parcours unterwegs war, gelingt die Anfahrt mit dem PKW völlig unproblematisch. Und dann ist es soweit: Der Scania wird ausgeladen und bunkert erst einmal einige Liter Diesel, bevor es ans Werk geht ...

Zu Beginn des Fahrtages sind natürlich alle Fahrzeuge im Bestzustand unterwegs, daher gibt es für ein Abschleppfahrzeug zunächst auch wenig zu tun. Doch halt - da stehen ja noch einige ungenutzte Sattelauflieger herum. Und tatsächlich möchte der Getränke-Fachgroßhandel "Herzberg" gerne noch einen seiner Auflieger überführt haben. Kein Problem für den Scania, flugs wird der Abschleppbalken samt Sattelkupplung montiert und schon kann es losgehen!

20110709-02-240-sattelschlepp

Die Fahrt geht über nahezu den gesamten Parcours, über asphaltierte wie auch lediglich geschotterte Straßen, einen Bahnübergang und die Innenstadt von Weilburg. Rund zwei Stunden dauert die Überführung des Kühlkoffers, bis dieser an seinem Bestimmungsort abgestellt werden kann.

Nachdem ich die Fernsteuerung zwischenzeitlich an einen Modellbaukollegen weitergereicht habe, ergibt sich direkt der nächste Auftrag: Der Renault Magnum Silozug der Spedition Edgar Graß ist liegengeblieben und soll abgeschleppt werden! Dazu muß ich lediglich die Sattelkupplung vom Abschleppbalken demontieren und stattdessen die Abschleppbrille montieren, schon kann es mit neuem Anhang weitergehen!

20110709-03-240-silozug-im-schleppDer Silozug wird daraufhin ebenfalls über den Parcours gezogen. Ohne Probleme meistert der Scania auch diese Transportaufgabe - allerdings neigt die Vorderachse des Renault manchmal dazu, aus der Transportbrille herauszurutschen, das liegt aber daran, daß der Besitzer des Abschleppfahrzeugs noch nicht so ganz mit seinem Gefährt vertraut ist - wird schon werden! Wir fahren ja vorsichtig, so kann nichts passieren ...

Der Silozug kommt auch an seinem Ziel, der Esso-Tankstelle in Weilburg, an. Eigentlich wollte ich dem Scania daraufhin etwas Ruhe gönnen - doch dann erhalten wir einen Notruf: Der Baustoffzug der Fa. Stroh sei mitten auf einem Bahnübergang mit leerem Lenkakku liegengeblieben und nicht mehr manövrierfähig, ob man diesen vielleicht abschleppen könne ... ?

20110709-04-240-bergung-baustoffzugNatürlich können wir! Mit eingeschaltetem Warnbalken und Höchstfahrt eilt der Scania daraufhin zum Ort des Geschehens ... und trifft tatsächlich auf ein liegengebliebenes Fahrzeug. Da an der Zugmaschine auch noch ein Tiefladeanhänger angekoppelt ist, gilt es nach dem fachgerechten Absperren der Gefahrenstelle zunächst zu prüfen, wie der Zug am Besten zu transportieren ist.

Der Fahrer des Scania entscheidet sich schließlich, auch hier mit der Transportbrille zu arbeiten und den Schwerlastanhänger am Baustoffzugfahrzeug angekuppelt zu lassen. Da der Elektromotor des Motorwagens jedoch noch mit dem Getriebe desselben verbunden ist und kein Leerlauf eingelegt werden kann, muß die Fahrt sehr langsam durchgeführt werden - hier sind schon einige Widerstände zu überwinden, und bei diesem Einsatz soll das Schaltgetriebe des Scania schließlich nicht beschädigt werden!

Doch alles gelingt wie geplant, und so kann auch der letzte Abschleppauftrag dieses Tages nach dem Abstellen des Volvo samt Anhängsel im Werkstattbereich des Parcours erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Wer jetzt Lust darauf bekommen hat, weitere Bilder anzuschauen, dem empfehle ich einen Blick in die Galerie zum Fahrzeug. Ein schöner Tag, dem hoffentlich noch viele weitere auf dieser wunderschönen Anlage folgen werden!

Gruß
Jörg

 

Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk