Home of Joerg & Silke - joomloaded!
 
Montag, 25.05.2020

Visitors Counter

588632
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Insgesamt
88
718
88
431641
19699
33833
588632

Your IP: 35.172.216.163
2020-05-25 02:53

Es hat eine Weile gedauert ... aber nun kann ich die frohe Botschaft vermelden: Der Bagger läuft wieder!

20110612_102Beim Pfingsttreffen der Modellbaufreunde in Weilburg war der Bagger im Juni 2011 ja kräftig rangenommen worden. Grundsätzlich machte das eine Menge Spaß - doch am zweiten Tag der Veranstaltung waren Probleme aufgekommen. Nicht der Drehantrieb war es diesmal, der Schwierigkeiten machte - sondern eines der beiden Kettenlaufwerke.

Zunächst identifizierte ich eine ungenügende Kettenspannung an einem der beiden Laufwerke mit der Konsequenz, daß sich kleine Steine im Turas festsetzten. Später ließ sich der Bagger nur noch eingeschränkt bewegen, eines der beiden Laufwerke lief irgendwann weder vor noch zurück. Und bei genauerem Hinschauen wurde auch klar, warum - erneut hatte sich eine Steckachse im Getriebekasten verselbständigt, die Welle samt Lager lag im Dreck, eine zweite - sie gehörte zu einer der Laufrollen - hing auf 3/4 ihrer Länge aus dem Kettenschiff heraus. Die dazugehörige Laufrolle fehlte und ließ sich auch nicht wieder auffinden - kein Wunder, daß da nix mehr ging!

Der Bagger wurde also von Hand auf einen Transportwagen geschafft und noch vor Ort begutachtet. Anschließend in den Kofferraum meines PKW verladen und zurück nach Hause ...

20110712_01Nach einem Hilferuf im Forum RC-Baustelle meldete sich dann glücklicherweise der Modellbaukollege "Baggerkalle" und bot seine Hilfe an. Anfang Juli fand der Bagger bei ihm Asyl - nach kurzer Bestandsaufnahme und Zerlegung der Kettenantriebe lautete dann jedoch sein Urteil: "Ich habe das Handtuch geschmissen. Ich habe ein Getriebe ausgebaut und mir das mal innen angeguckt ..."

Also mußte der Erbauer selber ran. Während im Forum intensive fachliche Diskussionen über die Vor- und Nachteile sowie die fachgerechte Dimensionierung von Außenplanetengetrieben, Innenzahnradkränzen, Ketten- und Zahnriemenantrieben geführt wurden, schickte Kalle die Getriebe zur Revision an Matze, den Erbauer des Modells. Dieser - beruflich stark eingespannt - fand mehrere Monate keine Zeit für die Antriebe. Anfang Dezember war es dann zum Glück soweit, daß Matze die entsprechenden Teile erneuern und an Kalle zurückschicken konnte, der diese dann kurzfristig zusammenbaute und am 16.12. im Forum meldete, daß der Bagger wieder fahrbereit sei!

Heute - am 25.12.2011 - habe ich den Bagger wieder bei ihm abgeholt. Und möchte mich bei Beiden ganz herzlich bedanken - bei Matze für die Bereitschaft, die Getriebe (kostenlos!) zu reparieren und bei Kalle für seine tatkräftige Unterstützung bei der Instandsetzung des Baggers insgesamt!

Jetzt steht der Bagger erst einmal wieder in meiner Garage - Bilder gibt es dann im Neuen Jahr, wenn der Åkerman EC300/H 14 B seinen nächsten Einsatz haben wird.

Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk