Home of Joerg & Silke - joomloaded!
 
Montag, 25.05.2020

Visitors Counter

588619
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Insgesamt
75
718
75
431641
19686
33833
588619

Your IP: 35.172.216.163
2020-05-25 02:37

20121224_30Noch im Dezember erhielt ich erneut Post aus der Pfalz - 'Töni' schrieb am Silvesterabend:

"Bis eben habe ich noch an Deinem Bagger gebaut und die Fahrtregler [statt des M220 von Servonaut waren von Jörg auf meinen Wunsch hin drei Multi 40 Truck von Aeronaut verbaut worden] ausgetauscht. Die Hydraulik habe ich neu angeordnet und alle schweren Teile wie Tank und so weiter nach hinten verlegt und die Pumpe direkt an den Tank angebracht. Den Steuerschieberblock habe ich ebenfalls so dicht als möglich an die Pumpe angebaut und eine Zapfstelle direkt an die Pumpenleitung angebracht. An die rechte Seite des Steuerschiebers habe ich einen Zapfstellenblock angebracht, falls man zusätzlich einen kleinen Steuerblock anbringen will um später Zusatzstellfunktionen für Anbaugeräte zu ermöglichen."

Tolle Arbeit - die Bilder belegen es!

20121224_26 20121224_27  20121224_25

Das Ergebnis? Nach ausgiebigen Fahrversuchen schrieb Jörg am 03.01.2013:

"Die Steuerung habe ich so belegt wie Du es gewünscht hast. Das Fahrwerk habe ich mal komplett montiert, also mit Ketten und auf dem Boden laufen gelassen. Dann bin ich Deine Holzrampe so steil hochgefahren bis die Ketten am Holz durchgerutscht sind. Die Fahrgeschwindigkeit ist jetzt durch die Untersetzung um 1/3 langsamer wie vorher. Der Stromverbrauch ist aber dafür um 1/3 niedriger geworden und das Drehmoment hat sich um 1/3 erhöht. Ein Weglaufen in der Steigung, wie es vorher der Fall war, ist jetzt nicht mehr möglich. Der steht absolut standsicher.
...

Ich habe mal meine Gasflasche gewogen (14,5 kg) und die mit dem Baggerarm gehoben, erst bei voller Ausladung hat sich der Bagger hinten ausgehoben. Seitlich kam ich ca. 60 cm weit, bis er sich hinten ausgehoben hat. Das, denke ich, ist in Ordnung. Ich werde mal ein paar Videos in Youtube hochladen, dann kannst Du Dir das mal anschauen.

Die Box mit dem Fahrtregler und den Empfänger habe ich mit den übrig gebliebenen Sechskanthülsen um 3cm erhöht, jetzt liegt nicht alles so gedrückt in der Box. Weiterhin habe ich beide Akkus eingebaut, einen Akku für das Drehen, Fahren und für die Servos und den anderen Akku nur für die Pumpe. Somit hast Du eine längere Laufzeit beim Baggern. Weiterhin habe ich ein KFZ –Relais in die Box eingebaut, damit Du beim Ausschalten der Batterie auch die zweite Batterie ausschaltest. Dieses habe ich an der Außenseite der Box extra mit 20A abgesichert.

Die Stromaufnahme während dem Baggern habe ich mal gemessen. Bei halber Motordrehzahl lag sie im Leerlauf bei 2A und bei voller Belastung bei 6A. Bei Vollgas im Leerlauf bei 6A und bei Volllast bei 11A."

Beeindruckend. Klingt nach unterhaltsamem Modellbetrieb in 2013. Ergänzend schreibt Jörg dann am 24.02.2013:

"Ich habe bei Deinem Bagger noch einen Türverschluß gebaut und eine Halterungsbox für die Batterien angefertigt. Beim Versuch, die Rundumleuchte vom abgebrochenen Winkelhalter abzunehmen, ist die Schutzkappe abgegangen und auch die Innereien. Den Winkelhalter habe ich wieder gelötet, aber etwas massiver als vorher. Nur die Rundumleuchte muss ich wohl erneuern.

Des Weiteren habe ich mich mit dem Drehpoti am Sender für den Hydraulikmotor beschäftigt. Hier hat mir ein Forumskollege geraten, einen 87 Ohm Widerstand in die Mittelleitung einzulöten (Die Anleitung kam von der Hotline von Futaba). Jetzt lässt sich der Motor zwar sanfter starten, aber der Drehwinkelbereich hat sich nicht vergrößert. Meiner Meinung nach liegt das eher an der Übertragung zwischen Sender und Empfänger bzw. Motorregler. Ich persönlich finde es besser dass er relativ kurz ist, denn dann kann man mit dem Finger während dem Baggern schnell mal runterregeln, wenn man feinfühlig etwas machen muss."

20130224_18 20130224_14 20130224_17 20130224_19

Und abschließend schrieb Jörg dann am 10.03.2013: "Die defekte Rundumleuchte habe ich erneuert, die funktioniert wieder einwandfrei. Das Soundmodul habe ich auf den linken Schieberegler gesetzt." Also alles bereit für die Premiere, die noch am selben Wochenende beim Tag der Offenen Tür von Hoffmann Landmaschinen stattfinden sollte.

Und diese fand statt! Solange die Akkus Strom hergaben, wurde gebaggert.

20130310_10 20130310_11 20130310_14 20130310_15

Jetzt macht der Åkerman EC300 so viel Freude wie noch nie und ich freue ich schon auf die Intermodellbau in Dortmund im April!

Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk