Monatsbericht Januar 2022_12LAUFEN UND LADEN AM UNTERBACHER SEE. REIFENSCHADEN REPARIERT. BESUCH IM FREILICHTMUSEUM LINDLAR. BAYERISCHE WOCHE MIT LADEHEMMUNG.WANDERN UND LADEN AN DER BRÜGGER MÜHLE. AUCH IM MÖBELHAUS IST LADEN MÖGLICH.

Laufen und Laden am Unterbacher See

09.01.2022, Kilometer: 14.622

Das neue Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. Einer davon ist es, den in der Weihnachtszeit angesammelten Winterspeck wieder loszuwerden - dabei hilft viel Bewegung in frischer Luft! Also sind meine Frau und ich am Sonntag, den 09.01.2022 schon vor dem Frühstück auf den Beinen, um eine Runde um den Unterbacher See im Düsseldorfer Süden zu drehen. Hier gibt es auch eine Ladestation, an der der Mercedes in der Zeit seine Akkus wieder aufladen kann - nach der Devise "steht er, dann lädt er". Doch irgendwie scheinen wir nicht die einzigen gewesen zu sein, die heute diese Idee hatten - direkt hinter mir erkenne ich z.B. einen Mazda MX-30 im Rückspiegel, dessen Fahrer das gleiche Ziel anzusteuern scheint. Und tatsächlich biegt er ebenfalls zur Ladesäule ab, wo bereits ein Skoda Octavia Hybrid lädt und die Frau des Fahrzeugbesitzers gerade ihren Renault Zoe in Stellung bringt. 4 Fahrzeuge, aber nur 3 Ladeanschlüsse - da hat der Mazda-Fahrer wohl den Kürzeren gezogen, zumal sein Ladekabel tatsächlich zu kurz ist, um neben mir noch anzustecken. Der Skoda-Fahrer räumt aber kurzerhand das Feld, gibt den Ladestecker an seine Frau weiter - und nach etwas Rangierarbeit findet sich dann für alle ein Plätzchen an der Ladesäule, auch für den Mazda. 

Monatsbericht Januar 2022_01 Monatsbericht Januar 2022_02 Monatsbericht Januar 2022_03

Ein genauerer Blick auf die Ladestation offenbart dann auch, warum gerade dieser Ladeort so populär ist: Die Ladung ist für die Nutzer kostenlos, die Segelschule Unterbacher See betreibt diesen Ladepunkt und sponsert sogar noch den Ladestrom! Ich hoffe, alle die das jetzt lesen stimmen mir zu - diese freundliche Geste sollte man wertschätzen und nicht mißbrauchen, indem ein Tourismus zur kostenlosen Ladesäule organisiert wird! Wir halten es jedenfalls so, gönnen dem EQC während unserer Umrundung des Sees in der winterlichen Morgenluft eine Zwischenladung und freuen uns bei unserer Rückkehr auf ein angenehm vortemperiertes Auto. Natürlich geben wir den Platz an der Ladesäule unverzüglich nach der kleinen Morgenwanderung wieder frei und versuchen nicht zwanghaft, möglichst viele kWh "for free" aus dem Lader zu holen ... Wie seht Ihr das?

Reifenschaden repariert

11.01.2022, Kilometer: 14.645

Wie bereits im Monatsbericht Dezember erwähnt, hatte ich seit einigen Tagen merklichen Luftdruckverlust am linken Hinterreifen des EQC. Der Point S Reifenpartner Reifen Schindler in Langenfeld, den ich daraufhin direkt am 03.01.2022 aufsuche, konstatiert eine eingefahrene Schraube, bewertet den Reifen als "Schrott" und bestellt umgehend Ersatz, der am heutigen 11.01.2022 montiert wird. Auf der Fahrt zum Reifenfachbetrieb merkt dann auch endlich der EQC, daß da etwas nicht in Ordnung ist und signalisiert dies sehr deutlich im Bordinstrument. Das Foto belegt, was der Händler diagnostiziert hat - zum Glück ist der Spuk damit vorbei und ich bin wieder uneingeschränkt mobil!

Monatsbericht Januar 2022_04 Monatsbericht Januar 2022_05

Besuch im Freilichtmuseum Lindlar

15.01.2022, Kilometer: 14.700

Am Wochenende tut uns etwas Bewegung gut - so beschließen meine Frau und ich, das LVR-Freilichtmuseum Lindlar zu besuchen und uns ein wenig über die Geschichte der Region zu informieren. Dabei können wir nicht nur einige beeindruckende Exponate wie die abgebildete Lokomobile sowie aus der gesamten Region zusammengetragene und in Lindlar wieder aufgebaute zeitgenössische Gebäude besichtigen, sondern auch einen Eindruck der Kultur und des Frauenbildes vor 100 Jahren gewinnen - ich denke, die abgebildeten Zitate zeigen sehr deutlich, daß damals die Welt noch eine ganz andere war!

Monatsbericht Januar 2022_06 Monatsbericht Januar 2022_7 Monatsbericht Januar 2022_8 Monatsbericht Januar 2022_9

Dass wir in Lindlar anschließend auch noch ein Café mit lecker Kaffee und Kuchen finden und dort bei einer Tasse Milchkaffee den Nachmittag ausklingen lassen, rundet den Tag so richtig schön ab!

Bayerische Woche mit Ladehemmung

16.01.2022, Kilometer: 15.202

Tags darauf geht es für mich wieder einmal nach Bayern. Neben dem bereits bekannten Ladepunkt in Sessenhausen steuere ich am frühen Abend nach einem Zwischenstop bei meinem Bruder in Wiesbaden wieder einmal die Tank- und Rastanlage Weiskirchen mit den dortigen IONITY-Ladern an, lade etwas später beim selben Anbieter an der Tank- und Rastanlage Haidt-Süd noch einmal nach und habe dann schließlich gegen 20:30 Uhr auch noch die Gelegenheit, den erst im Dezember 2021 eröffneten sog. EnBW-HyperHub in Heßdorf bei Erlangen auszuprobieren. 

Monatsbericht Januar 2022_11 Monatsbericht Januar 2022_12

Hier stehen dem e-Mobilisten nicht nur mehrere brandneue und leistungsstarke alpitronic-HPC-Lader mit bis zu 300 kW Ladeleistung zur Verfügung, sondern auch die sonstige Infrastruktur passt: Die Ladeplätze sind überdacht und beleuchtet, in fußläufiger Nähe befinden sich mehrere Schnellrestaurants, ein Bäcker, eine Fahrzeugwaschanlage etc. - so macht Laden Spaß!

18.01.2022, Kilometer: 15.442

Am 18.01.2022 besuche ich meine Kollegen am Standort Pfaffenhofen im dortigen Kundencenter und nehme gerne die Gelegenheit wahr, mein Fahrzeug auch dort wieder aufzuladen. Da ich auf dem Betriebshof parken kann, wo ich neben einem Opel Corsa-e und einem Audi e-tron 55 ein Plätzchen mit 11 kW Ladeleistung für den EQC finde, kann ich die bei moovility verzeichneten öffentlichen Lademöglichkeiten auch für die Öffentlichkeit freihalten. Schön zu sehen, daß auch in unserem Hause mehr und mehr Fahrzeuge batterieelektrisch unterwegs sind!

Monatsbericht Januar 2022_15 Monatsbericht Januar 2022_14 Monatsbericht Januar 2022_13

19.01.2022, Kilometer: 15.535

Am folgenden Tag sitze ich wieder im Büro in Regensburg. Auf meinem Smartphone kann ich verfolgen, wie der EQC in der Tiefgarage lädt - oder eben auch gerade nicht: Wiederholt erhalte ich Hinweise auf Ladeunterbrechungen; diese scheinen zwar nicht von langer Dauer zu sein, denn um die Mittagszeit habe ich trotzdem wieder den gewünschten SoC erreicht, mache mir aber doch Sorgen: Was, wenn ich solche Ladeabbrüche demnächst auf der Fernstrecke verzeichnen muss, wo jede Minute zählt? Das möchte ich nach Möglichkeit lieber nicht erleben ...

Monatsbericht Januar 2022_16 Monatsbericht Januar 2022_17 Monatsbericht Januar 2022_18

21.01.2022, Kilometer: 15.879

Doch schon zwei Tage später ist es soweit. Auf dem Rückweg von Regensburg ins Rheinland habe ich erneut ein sehr positives Ladeerlebnis bei EnBW in Heßdorf und versuche, von dort bis zur Tank- und Rastanlage Spessart Nord - ziemlich genau auf halber Strecke gelegen - zu kommen, wo insgesamt vier Ladestationen von IONITY einen zuverlässigen - wenn auch nicht ganz günstigen - Ladevorgang versprechen. Mit einem SoC von lediglich 8% angekommen, muß ich hier heute Abend auch laden. Doch am zuerst angefahrenen Ladepunkt Nr. 3 erhalte ich beim Hochfahren des Laders die Fehlermeldung "Leistungsabgabe ausgesetzt", Ladepunkt Nr. 4 und Ladepunkt Nr. 2 lassen sich erst gar nicht starten - und an Ladepunkt Nr. 1 lädt ein Audi e-tron! Just in dem Moment, in dem ich meine vergeblichen Ladeversuche an den anderen drei Ladepunkten abgeschlossen habe, beendet der e-tron-Fahrer zum Glück seinen Ladevorgang und ich kann den EQC hier anschließen. Auch dieser Lader will zunächst nicht so wie ich - lässt sich dann mit der RFID-Karte aber schließlich doch starten. Puuh - noch einmal Glück gehabt. Doch irgendwie bleibt ein ungutes Gefühl zurück, nachdem sich die Ladeprobleme in letzter Zeit häufen - stimmt vielleicht etwas mit meinem Auto nicht?

Monatsbericht Januar 2022_20 Monatsbericht Januar 2022_21

21.01.2022, Kilometer: 16.093

Nach einem weiteren, völlig problemlosen Ladestop am E.ON-UFC in Medenbach-Ost steuere ich schließlich am späten Freitagabend erneut einen mir bislang völlig unbekannten Ladestandort an - diesmal ist es der Tesla-Supercharger in Oberhonnefeld, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft sich auch noch zwei Allego-HPC mit insgesamt vier Ladepunkten sowie vier Triplechargern befinden. An einem der beiden HPC - aufgrund der späten Stunde habe ich die freie Auswahl - schließe ich den EQC an und genieße erneut ein völlig problemloses Ladeerlebnis bis zum Ziel-Ladestand von 80%. War das, was ich im Spessart erlebt habe, also nur ein kurzer Spuk?

Monatsbericht Januar 2022_25 Monatsbericht Januar 2022_26

Ich werde das Ladeverhalten in den nächsten Tagen und Wochen jedenfalls sehr genau beobachten und beim ersten Servicetermin, der voraussichtlich bei einem Kilometerstand von 25.000 fällig sein wird, gegenüber dem Händler kritisch ansprechen.

Wandern und Laden an der Brügger Mühle

23.01.2022, Kilometer: 16.199

Am Wochenende steht erneut eine Wanderung an - das tut sowohl mir als auch meiner Frau gut, lässt die Arbeitswoche uns beiden doch regelmäßig nur wenig Zeit dafür. Diesmal habe ich für uns die Brügger Mühle in Erkrath als Startpunkt ausgesucht, da von hier mehrere landschaftlich schöne Wanderrouten erschlossen werden können und der Standort außerdem über mehrere Ladepunkte von Allego verfügt - ideal, wenn man die Zeit der Bewegung zum Wiederaufladen der Traktionsbatterie verwenden möchte, und genau das möchte ich!

Monatsbericht Januar 2022_32 Monatsbericht Januar 2022_31 Monatsbericht Januar 2022_33

Das "Gespenst" in Form von kurzzeitigen Ladeunterbrechungen kehrt auch bereits an diesem Nachmittag zurück, doch wie bereits während der Woche in der Tiefgarage in Regensburg setzt das Auto die Ladung kurze Zeit später wieder fort, so daß schließlich doch noch ein respektables Ladeergebnis erreicht wird. Aber gefallen tut mir dieses unberechenbare Ladeverhalten nicht wirklich ...

Auch im Möbelhaus ist Laden möglich

29.01.2022, Kilometer: 16.228

Am folgenden Wochenende besuchen wir Möbel Hardeck in Hilden - auch bei dieser Entscheidung war die Tatsache, daß dieses Möbelhaus insgesamt 6 Ladepunkte von Innogy auf seinem Kundenparkplatz bereitstellt, mit ausschlaggebend! Die 6 Ladepunkte scheinen auch ganz gut dimensioniert - bei unserer Ankunft ist der EQC noch das einzige zu ladende Fahrzeug; als wir das Möbelhaus rund 2 Stunden später wieder verlassen, sind aber zwei weitere Ladepunkte belegt - einer davon allerdings durch einen BMW 545e, dessen Fahrer zwar ein Ladekabel gesteckt, aber gar keinen Ladevorgang gestartet hat! Da der Fahrer just in dem Augenblick zu seinem Fahrzeug zurückkehrt, als wir unser Ladekabel einrollen, spricht ihn meine Frau auch ganz unverblümt an, ob er überhaupt einen Ladevorgang durchführt oder sein Auto vielleicht das nächste Mal woanders parken möchte. Den schuldbewußten Blick hättet Ihr sehen sollen, seine Antwort "wir hatten Schwierigkeiten, den Ladevorgang zu starten" auch kein wirklich überzeugendes Argument, einen Ladeplatz zu blockieren ohne jedoch einen Ladevorgang durchzuführen!

Körperliche Bewegung darf natürlich auch an diesem Wochenende nicht fehlen, und so zieht es uns erneut an den Unterbacher See. Was fällt Euch bei diesem Foto auf? Genau - der rote Mazda MX-30 ist nun schon ein alter Bekannter, den haben wir bereits am 09. Januar hier gesehen. Mein Eindruck: Dessen Fahrer nutzt das Angebot der Segelschule und holt sich hier nahezu seinen gesamten Ladestrom für die Woche, um möglichst keinen Cent zuviel zu bezahlen. Tut das wirklich not?

Den EQC schließe ich während der Umrundung des Sees auch noch einmal an, auch diesmal sind wieder Ladeunterbrechungen zu beobachten - siehe Foto. Da muß der Mercedes-Service wohl demnächst mal genauer draufschauen ...

Monatsbericht Januar 2022_27 Monatsbericht Januar 2022_30 Monatsbericht Januar 2022_29

Zusammenfassung

Mit "nur" rund 1.700 km Fahrstrecke ist der Januar ein vergleichsweise ruhiger Monat für den Mercedes EQC. Während ich im August 2021 noch mit einem Verbrauch von 23,23 kWh/100 km ausgekommen bin, hat sich dieser Wert bisher in jedem folgenden Monat gesteigert - von 29,86 kWh/100 km im September über 33,27 kWh/100 km im Oktober und 34,68 kWh/100 km im November auf 39,59 kWh/100 km im Dezember und jetzt sogar 43,91 kWh/100 km im Januar. Ich vermute, daß eine geringere, aber mit höheren Geschwindigkeiten zurückgelegte Fahrdistanz, verbunden mit umfangreicher Nutzung der Vorklimatisierung = Standheizung bei kalten Außentemperaturen ursächlich dafür sind und hoffe, daß wir jetzt den Zenit der Verbrauchskurve erreicht haben und die Werte ab Februar wieder zurückgehen. Bei 80 kWh nutzbarer Kapazität, von denen ich i.d.R. nur den Bereich zwischen etwa 10% und 80%, also umgerechnet ca. 56 kWh nutze, ergeben sich ansonsten Reichweiten, die einem Fahrzeug mit einem Verkaufspreis von rd. 80 tEUR einfach nicht angemessen sind. Davon abgesehen genieße ich nach wie vor das geräuscharme, komfortable Fahren mit dem EQC und freue mich darauf, Euch weiterhin über meine Praxiserfahrungen mit dem Fahrzeug zu berichten. Bis demnächst an dieser Stelle ...

Probleme: Schleichender Plattfuß am linken Hinterreifen (behoben). Gelegentliche Ladeabbrüche, Ladehemmung bei der Initiierung von Ladevorgängen
Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über die gesamte Laufleistung liegt bei Spritmonitor.de 
(Link führt zu den Details bei Spritmonitor

Nächster Monatsbericht